Esskultur Deutschland

Esskultur Deutschland, Rezepte Deutschland, deutsches Gericht

Fakten zur Esskultur Deutschland

  • Mehr Mahlzeiten werden gemeinsam eingenommen als alleine (61%).
  • Ca. ein Fünftel aller Gerichte sind sind “To-Go”-Gerichte, also schon verzehrfertige Speisen.
  • Insgesamt wird in der Esskultur Deutschland im Monat 8,8 Milliarden mal gegessen.
  • Das ergibt je Erwachsener (ab 18 Jahren) 4-5 Ess-Situationen pro Tag.
  • Bei 37% aller Ess-Situationen ist das Zusammenkommen mit Freunden, Familie oder Verwandten wichtiger als das Essen an sich.
  • 48 von 100 Leuten schätzen sich selbst preisbewusst ein, 34 kaufen überwiegend Sonderangebote und 27 geben gerne auch mehr Geld für Qualitätsessen aus.

Deutsche Speisen 

Gemüse

Die Deutschen essen ihr Gemüse besonders gern in Eintöpfen und auch als Beilage. Seit der Kriegszeit, wo Nahrung rar war und sich die ärmeren Leute überwiegend von Kartoffeln ernährt haben, sind diese das beliebteste Gemüse. Der heutige Verbrauch pro Person liegt bei ca. 65kg im Jahr. Ein weiter Sprung ist es zum 2. Platz, nämlich den Tomaten mit 10kg. Bronze holen die Möhren, von denen 6,2kg pro Kopf konsumiert werden. In vielen deutschen Gerichten findet man zudem verschiedene Kohlesorten.

deutsches Gemüse, Kartoffeln Deutschland, Möhren Deutschland, deutsche Esskultur

Fisch/Meeresfrüchte

Ein großer Teil des Fisches wird als Konserve und Räucherfisch verzehrt. Nur circa 5kg werden tiefgekühlt aufbereitet oder als Frischfisch verzehrt. Insgesamt liegt der Konsum von Fisch in Deutschland bei 14kg im Jahr pro Person. Nur 10% davon sind Meeresfüchte, wie man sie oft in ausländlischen Restaurants als Beilage findet. Zwei Drittel sind Seefisch, der Rest Süßwasserfisch. Seelachs, Lachs, Hering, Thunfisch und Hering sind die beliebtesten Fischarten und werden auch am meisten verzehrt.

Fleisch – Esskultur Deutschland

Fleisch ist ein wichtiger Bestandteil der Esskultur Deutschland. Mit rund 60kg Verbrauch im Jahr pro Person sind die Deutschen weit vorne im Vergleich mit anderen Ländern. Zweit Drittel davon sind Schweinefleisch, was vielen gar nicht so bewusst ist, da es auch für viele Wurstarten verwendet wird. Der Konsum von Geflügelfleisch liegt bei 20%, während der von Rind- und Kalbfleisch nur bei 15% liegt.

Deutsche esskultur, deutsches Fleisch, Steak, Rezept deutsch

Beilagen

Viele wundern sich im Ausland darüber, dass die Beilagen nicht wie in Deutschland im Preis des Hauptgangs enthalten sind, sondern man für diese extra zahlen muss.

Hierzulande ist die wichtigste Beilage die Kartoffel. Man serviert sie auf viele Arten: Als Knödel, Bratkartoffel oder auch die beliebten Pommes.

Auch Reis ist eine nennenswerte Beilage. Dieser wird oft zu Geflügel und Fisch gegessen und kann mit verschiedensten Soßen gemischt werden.

Produkte aus Milch

Milchprodukte sind sehr beliebt in der Esskultur Deutschland und so gibt es auch etliche Variationen dieser. So werden pro Jahr alleine 54 kg Milch getrunken. Doch das war es natürlich noch nicht: Weitere 24 kg Käse, 11 kg Fruchtjoghurt und 6 kg Butter werden verzehrt um nur einige Milchprodukte zu nennen.

Gewürze

Sie sind ein wichtiger Bestandteil der deutschen Küche. Durch ihre Inhaltsstoffe und Aromen können sie das komplette Gericht verändern.

Wie in vielen anderen Ländern auch ist das meist benutzte Würzmittel der Speisesalz. Dieses wird überwiegend aus Salzbergwerken gewonnen. Traditionellere Würzmittel der Esskultur Deutschland sind Senf und Meerrettich.

Seitdem europäische Händler im 16. Jahrhundert nach Amerika, Asien und Afrika gereist sind, wurden auch Gewürze aus diesen Gegenden in der deutschen Küche aufgenommen. So ist zum Beispiel schwarzer und weißer Pfeffer weit verbreitet.

Backwaren

Die Deutschen lieben es, sich am Samstagmorgen ihre warmen Brötchen vom nächsten Bäcker zu holen und dementsprechend gibt es auch viele Brot- bzw. Brötchensorten. So z.B. Mischbrot, Vollkornbrot, Toast oder Pumpernickel. Auch an Kuchen gibt es eine breite Auswahl, die oft verschiedenste Früchte enthalten.

Desserts

Schoko- und Vanillepudding zählt zu den typischen deutschen Desserts. Auch Grütze ist sehr beliebt, sie wird aus Beeren hergestellt und mit Stärke angereichert. Eine Nachspeise die sich seit den 20ern stetig in die deutsche Küche geschlichen hat ist das Speiseeis, welches von den Italienern nach Deutschland gebracht wurde.

Typische deutsche Gerichte

Bayrischer Wurstsalat

Zutaten

  • ¼ (ca. 200 g) kleine rote Paprikaschote
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 EL Olivenöl
  • ¼ (ca. 100 g) Brezel
  • 25 g Gewürzgurken
  • Salz, Pfeffer
  • 75 g Mortadella
  • ¼ Bund Schnittlauch
  • ½ EL süßer Senf
  • ½  rote Zwiebeln (à 80 g)
  • 50 g Bergkäse
  • 1 EL heller Balsamico-Essig

Zubereitung

Gesamtes Gemüse, Käse und Wurst in Streifen schneiden und alles in eine Schüssel geben. Essig und Senf vermischen dazu etwas Salz, Pfeffer und eine Prise Zucker geben.

In den Salat geben und 30 Minuten lang immer mal wieder umrühren. In der Zeit Brezel in Würfel schreiben und Öl in der Pfanne erhitzen, dann die Brezelwürfel ca. vier Minuten rösten.

Würfel in den Salat geben und das Gericht ist servierfertig.

Schnitzel mit Spätzle

Zutaten

  • 75 g Champignons
  • ⅛ Bund Petersilie
  • ¼  Zwiebel
  • 12½ g gewürfelter Frühstücksspeck
  • ¼ EL Butter
  • 1-1¼ EL Öl
  • 75 ml Gemüsebrühe
  • 75 g Pfifferlinge
  • ¼-½ EL heller Soßenbinder
  • 50 g Eier-Spätzle
  • 2  Schweineschnitzel (à ca. 80 g)
  • ½  Eier (Größe M)
  • ¾ EL Mehl
  • Salz, Pfeffer
  • 20 g Paniermehl
  • 25 g Schlagsahne
  • ⅛ Bund Petersilie

Zubereitung

Pfifferlinge sauber machen und trocknen lassen. Gleiche Prozedur bei den Champignons. Zwiebel schälen und klein schneiden, zuvor Öl in der Pfanne erhitzen.

Speck anbraten und herausnehmen, daraufhin die Pilze in derselben Pfanne anbraten. Butter und Zwiebeln hinzufügen und vier Minuten braten.

Spätzle in kochendes Salzwasser geben und nach Anweisung der Packung zubereiten. Fleisch waschen und trocknen. Verquirlen der Eier in geeigneter Schüssel.

Fleisch würzen und in Mehl, danach in Ei und als letztes in Paniermehl wenden. Öl in einer Pfanne erhitzen, darin die Schnitzel ca. 6 min. braten.

Petersilie waschen und auf gewünschte Größe hacken. Alles anrichten und fertig ist das Gericht der Esskultur Deutschland.